29 Jahre Tier- Zahnheilkunde: 1987-2016

 

Orthodontie
(Behandlung von Zahnfehlstellungen)

 

In der tierärztlichen Zahnsprechstunde werden immer wieder Patienten mit Zahnfehlstellungen vorgestellt. Die „Problematik“ wurde meist vom Tierbesitzer selbst bemerkt, oder aber während einer Routineuntersuchung vom Haustierarzt festgestellt. Es gilt nun zu beurteilen, ob eine Korrektur der Zahnstellung vorgenommen werden muß, oder nicht.

Zahnregulierungen werden bei Kindern oder auch bei Erwachsenen durchgeführt, um Parodontalerkrankungen vorzubeugen, oder ein optimales ästhetisches bzw. funktionelles Ergebnis (Sprache, Kauen) zu erzielen.  
Im Gegensatz dazu spielt bei Tieren das ästhetische Resultat keine Rolle. Zahnregulierungen werden nur dann durchgeführt, wenn das Tier durch fehlstehende Zähne  Schmerzen erleidet und dadurch über ein nicht voll funktionsfähiges Gebiss verfügt.

Zahnregulierungen bei genetisch bedingten Zahn- oder Kieferfehlstellungen sollten  bei Zuchthunden nicht durchgeführt werden.


Die häufigsten Zahnfehlstellungen sind:

1.Engstand der Unterkiefereckzähne (ein- oder beidseitig) Ursache: Steilstellung der Eckzähne, persistierende Milchzähne, zu schmales Unterkiefer. Folge: Einbisse im Gaumen, die erhebliche Entzündungen /Parodontose verursachen können. Werden kleine Fremdkörper (Steinchen, Holzsplitter) eingebissen, können sich Fisteln bis in den Kieferknochen entwickeln

2. Fehlstellung der Oberkiefereckzähne (Kippung nach vorne), ein- oder beidseitig. Ursache: Persistierende Milchzähne, Engstand der Unterkiefereckzähne. Folge: Die Lücke zwischen Oberkiefereckzahn und 3. Schneidezahn schließt sich und verhindert, daß sich der Unterkiefereckzahn in die korrekte Position begibt.


 

3. Umgekehrte Schere im Schneidezahnbereich. Ursache: persistierende Milchzähne. verzögerter Zahnwechsel. Folge: die Unterkieferschneidezähne werden nach vorne gekippt.

Garant des Erfolges ist eine sorgfältige Befunderhebung. Die in Frage kommenden Behandlungsmöglichkeiten (Therapieplan) wird ausführlich mit dem Tierbesitzer besprochen und auf die speziellen Bedürfnisse des Tieres abgestimmt.

 

 

Veterinary Dental Service-Dr.Isabella Kühn  |  Dr.I.Kuehn@t-online.de Tel.: 0049-172- 860 55 10