29 Jahre Tier- Zahnheilkunde: 1987-2016

 Behandlung von Abszessen 

Häufig werden in der Zahnsprechstunde Kaninchen mit Schwellungen am Ober-Unterkiefer- oder im Backenbereich vorgestellt. Die Tiere sind deutlich schmerzempfindlich, fressen weniger oder selektiv und zeigen ein deutlich verändertes Verhalten ("Sabbern", leere Kaubewegungen, Fellrupfen) welches den Schluß zuläßt, daß sie Schmerzen haben. Die Schwellung wird immer größer, bis sich letztendlich eine Öffnung bildet, aus welcher eitriges Sekret abläuft .Sind die letzten Backenzähne des Oberkiefers betroffen, kommt es zu einer Abszeßbildung in der Augenhöhle hinter dem Auge! Eine häufige Ursache von Abszeßen bei Kaninchen sind: abgebrochene Zähne/ Wurzelspitzenabszeß, Parodontose, eingebissene Fremdkörper (Heu, Strohteilchen), seltener Karies oder Zahnresorptionen (vergleichbar von FORL der Katze).

Eine gründliche Untersuchung der Mundhöhle ist daher unerläßlich. Oft genügt schon ein kurzer Blick in den geöffneten Mund um eine Diagnose stellen zu können. Weitere Untersuchungen oder Zahnbehandlungen müssen allerdings in Narkose durchgeführt werden, damit das Tier keine Schmerzen erleidet.

Entleert sich eitriges Sekret aus einem Zahnfach, ist dieser Zahn sehr wahrscheinlich für den Abszeß verantwortlich. Ein weiteres Hilfsmittel zur Diagnosefindung ist die Röntgenaufnahme.

Ist der entsprechende Zahn gefunden, wird er extrahiert . Das Zahnfach wird gespült, der Eiter entleert. Oftmals ist es zusätzlich nötig, den Abszeß im Backenbereich zu öffnen und eine Drainage zu legen. Antibiotische Einlagen helfen den Heilprozeß zu beschleunigen.

Nur wenn die Ursache des Abszeßes erkannt und beseitigt wird wird dieser vollständig abheilen.

 

  

 

Veterinary Dental Service-Dr.Isabella Kühn  |  Dr.I.Kuehn@t-online.de Tel.: 0049-172- 860 55 10